Sitzplätze mit Beinfreiheit

 

 

seatEine lange Flugreise ist für viele unserer Kunden eher Strapaze, denn Start in den lang ersehnten Urlaub. Enge Flugzeuge, keine Beinfreiheit, der Nachbar auf direkter Tuchfühlung. Lehnen, die sich nicht zurück klappen lassen, die Toilette in Riechweite und Stehgäste direkt neben dem Sitz. Auch tropfende Decken und automatisch herunterklappende Tabletts sorgen für zusätzliche Stimmung. Eine gute Sitzplatzwahl oder eine kostenpflichtige Reservierung kann sich bei Langstreckenflügen durchaus lohnen. Andernfalls bleiben Ihnen die Alternativen Schlaftabletten, eine Flasche Rotwein oder der berühmte Holzhammer. Nichts ist schöner, als ein enger Mittelsitz neben zwei verschwitzten und übergewichtigen Mitreisenden, mit einer Vorliebe für Knoblauchgerichte. Da vergehen die zwölf Stunden leider nicht sprichwörtlich "im Flug". Wo befindet sich der beste Sitzplatz im Flugzeug und wie kann ich ihn reservieren?

 

Notausgang Plätze

Die besten Sitzplätze im Flugzeug befinden sich am Notausgang (abgesehen vom Luxus der Business und Firstclass) und sind bei einigen Airlines in der Premium Economy buchbar ( siehe Ende des Artikels). Da diese Sitzreihen der Exitplätze im Notfall entfernt werden können, ist der Abstand zum Vordermann deutlich größer, als bei "normalen Sitzen" Hier hat man je nach Flugzeugtyp tatsächlich richtig viel Beinfreiheit und kann auch mal angstfrei ein Nickerchen machen, ohne das einem die Stewardess mit dem Getränkewagen das Schienbein zerbeult.

Beachten Sie bei Sitzplätzen am Notausgang folgendes:

  • Bei praktisch allen Fluglinien werden diese seit längerem  nicht über die Reservierungssysteme vergeben.
  • Wer zuerst kommt - malt zuerst. Zumindest in vielen Fällen. Allerdings verkaufen immer mehr Airlines diese Sitzplätze gegen Gebühr als sogenannte XL Sitze (zB. Swiss, Edelweiß)
  • Gebrechliche und gehbehinderte Reisende dürfen nicht an den Exitplätzen sitzen, da im Ernstfall alles sehr schnell gehen muss und Passagiere mit Sitzplatz am Notausgang helfen sollen. Auch ältere Passagiere werden häufig abgelehnt. Ebenso Kinder haben keine Chance auf einen Platz am Notausgang.
  • Wenn Sie also mit der Argumentation "Ich habe Probleme mit den Beinen" versuchen einen Sitzplatz mit Beinfreiheit zu ergattern, werden Sie das Nachsehen haben. Wenn Sie groß sind, fit aussehen und Englisch sprechen, haben Sie die besten Chancen auf einen dieser begehrten Exitplätze.
  • Zwischenzeitlich gibt es zahlreiche Airlines wie Condor, Air Berlin, Swiss,  die diese Plätze am Notausgang gegen Aufpreis im Vorfeld anbieten. Nähers finden Sie auf den Websites der jeweiligen Airline.  Aber auch hier gelten die obigen Regeln.

Es existieren 2 Websites, welche die besten Sitzplätze im Flugzeug auflisten und auch die, mit dem geringsten Spaßfaktor (sofern man bei einem Langstreckenflug noch von Spaß reden kann). Meist ist man froh, wenn man nach 12 Stunden die Schuhe noch an die Füße mit einer gefühlten Schuhgröße 52 angezogen bekommt und die drohende Erkältung die durch die Klimaanlage kreist,  sich als gnädig erweist.

Hier finden Sie die Infos zur Bestuhlung und den besten Sitzplätzen innerhalb des Maschinentyps:

Sitzplatzreservierung im Reisebüro (Linienflüge)

Gerne reservieren wir Ihnen Sitzplätze, sofern dies kostenfrei noch möglich ist. Bei Überbuchung haben Passagiere mit Sitzplatzreservierung übrigens die besten Chancen auf Transport!

Sitzplatzreservierung Charterflüge

Die meisten Fluglinien reservieren Sitzplätze nur noch gegen Gebühr. Diese sind sehr unterschiedlich. Also entweder früh am Schalter sein oder in den sauren Apfel beissen und kostenpflichtig reservieren. Alternativ bietet sich bei vielen  Airlines auch der Vorabend Check In (persönlich) oder der Online Check In über die Website an.

Sitzplatz & Rechtsanspruch

  • Übrigens: Einen Anspruch auf den kostenfrei reservierten Sitzplatz im Flugzeug haben Sie nicht. Dies ist ein Service der Airlines ohne Rechtsanspruch. Dies gilt natürlich nicht, wenn Sie den Sitzplatz gegen Gebühr reserviert haben (siehe Condor)  und wenn Sie Business buchen, kann man Sie natürlich nicht  in der Economy unterbringen. Bei Wechsel von Maschinentypen kann es vorkommen, dass die Airline ihre Sitzplätze automatisiert abändert. Ebenso, wenn Sie einen Platz gebucht haben, der für Rollstuhlfahrer geeignet ist oder einen Haltemechanismus für Baby baskets bietet (meist die ersten Plätze mit der Wand)
  • Vorsicht vor Sitzen in der / den ersten Reihen. Hier können die Baskets für Kleinkinder eingehängt werden und Familien mit Kindern werden bevorzugt auf diesen Sitzplätzen untergebracht. Für Sie bedeutet dies: Sie werden umgesetzt oder aber sie haben auch als kinderloser reichlich Spass mit Kartoffelbrei und Bananensaft :)

Economy Plus - XL Seats, Business Platzangebot - Economy Service

Diese Klassen heißen Economy Extra oder Premium Voyageur und bieten deutlich mehr Sitzplatzabstand zum günstigeren Preis. British Airways, United Airlines aus den USA, Air New Zealand, die japanische All Nippon Airways (ANA) und die skandinavische SAS machten den Anfang. Inzwischen haben der Ferienflieger Condor, Air France sowie weitere Arilines nachgezogen.

Die Abstände kommen mit 95 - 107 cm den Abständen in der Business Class teilweise recht nahe.  Die Verpflegung reicht von Business Niveau (Air New Zealand) bis Economy. Dazwischen gibt es Abstufungen. Die Aufpreise liegen zwischen 80 und 400 € pro Strecke, was immer noch deutlich unterhalb der meisten Business Tarife liegt. Der Service ist mit der Business Class allerdings nicht vergleichbar, Lounge Zugang wird ebenfalls nicht gewährt.